Das Netzwerk

Das Netzwerk

Das Netzwerk

Das Dreieck der Massiven Disruption

Im Fokus stehen die Technologien von Übermorgen, die heute noch als Phantasien und Spinnereien abgetan werden – so wie einst, vor hundert Jahren, die Landung auf dem Mond, das Fernsehen, das Mobiltelefon oder das Internet allesamt als unvorstellbar galten.

Heute werden Zeitreisen, Beamen, Anti-Gravitation, Vakuum-Energie und viele andere, unkonventionelle Ideen noch belächelt oder als Fantasieprodukte abgetan. Mit dieser Haltung verbaut sich die Gesellschaft von heute Chancen. Dies zieht schweren wirtschaftlichen Schaden nach sich.

Innovationen von heute sind großartig. Ihnen aber gilt aber nicht unser Interesse. BLAUADLER kreist um die unkonventionellen Ideen jenseits eingefahrener Konzepte, die für die Umbrüche von übermorgen sorgen. Nimmt die Potenziale in den Blick, jenseits der Horizonte, die bisher noch nicht gesehen worden sind: Die „Massive Disruption“.

 

Massive Disruption“ hat nicht nur das technische Mögliche, sondern auch das gesellschaftlich Gewollte im Auge: Eine nachhaltige Welt in Freiheit, Selbstbestimmung und Wohlstand.

Die Grenzen der Welt sind unendlich, der Planet Erde ist sein Ausgangspunkt und die Maximierung der Freiheit jedes Individuums unsere Mission.

Das nennen wir „soziales Unternehmertum“: wo gesellschaftliche Herausforderungen mit neuen Technologien beantwortet werden.

Grenzwissenschaften – die neue Horizonte setzen, Grenzen überwinden und frei sind von esoterischer Spekulation – sind Orte der „Massiven Disruption“. Sie findet nicht nur an den Universitäten, sondern auch in der berühmten Garage oder in Start-ups statt.